debuginfo

culture de-DE
menu

Wasserspeicher

Niedriges Gewicht, hoher Wasserspeicher, mehr Biodiversität




Durch den Klimawandel kommt es immer öfter zu starken Regenfällen. Die Kanalisation kann die Niederschlagsmenge, die in kurzer Zeit fällt, nicht bewältigen. Die Folge sind überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und Wasser, das aus der Kanalisation quillt. Probleme mit zu großen Wassermengen durch Niederschläge entstehen hauptsächlich in städtischen Gebieten. Durch Einsatz von Wasserspeicherung kann gerade in diesen gefährdeten, dicht bebauten Gebieten Problemen mit Regenwasser entgegengewirkt werden. Speziell für dieses Problem hat Nophadrain das Nophadrain Wasserspeicherdachsystem entwickelt. 

Wasserspeicherung und Wasserrückhaltung haben gemeinsam, dass sie die Kanalisation entlasten. Aber was ist der Unterschied zwischen beiden? Bei Wasserspeicherung wird das Niederschlagswasser langandauernd festgehalten und an die Vegetation weitergegeben. Bei Wasserrückhaltung wird das Niederschlagswasser verzögert an die Kanalisation abgegeben. Auf dieser Seite lesen Sie alle Informationen über den System von Nophadrain für Wasserspeicherung auf dem Dach. Möchten Sie auch mehr wissen über Wasserretention? Besuchen Sie unsere Seite über Wasserretention.


Wie ist das Wasserspeicherdach von Nophadrain aufgebaut? 

   




Vorteile des Nophadrain Systems für Wasserspeicherung auf dem Dach:

  • Niedriges Gewicht: 92 kg/m²
  • Niedrige Bauhöhe: 12,5 cm
  • Hohe Wasserspeicherkapazität: ca. 67 l/m² (Totalaufbau)
  • Großere Auswahl in Vegetation (mit einem höheren Wasserbedarf) als ein standard Sedumdach
  • Geeignet für Warmdach, Dach ohne Wärmedämmung und Umkehrdach
  • Einfach zu installieren
Erläuterung Aufbau:
1. Vegetationsschicht: ND Vegetationsmatte - Sedum
2. Vegetationstragschicht: ND SM-25 Substratmatte
3. Schicht für Wasserspeicherung: ND WSM-50 Wasserspeichermatte
4. Filter-, Drainage, Schutz und Wasserspeicherschicht: ND 6+1v Drainagesystem
5. Wurzelschutzschicht*


* Wenn die Dachabdichtung nicht wurzelfest ist, sollte die ND WSB-50 Wurzelschutzfolie angewendet werden.

Wasserspeicherung auf dem Dach mit Nophadrain - wie funktioniert es?

Die Vegetation und die Vegetationstragschicht eines Gründachs halten Regenwasser fest und sorgen dafür, dass es verzögert abgegeben wird. Doch die Dicke einer Vegetationstragschicht eines gewöhnlichen extensiven Gründachs ist gering, wodurch relativ wenig Wasserspeicherung statt findet. Um auf eine so leicht wie mögliche Weise einen höheren Wasserspeicher zu erreichen, kommen in dem Wasserspeicherdachsystem von Nophadrain substratersetzende Mineralwollplatten mit hoher Wasserspeicher und niedrigem Gewicht zum Einsatz. In vielen Fällen kann eine Standard-Dachkonstruktion die hohe Belastung nicht tragen. Das System von Nophadrain für Wasserspeicherung ist daher außerordentlich geeignet für Dachkonstruktionen, die nur eingeschränkt belastet werden können.

Das System schützt die Dachabdichtung vor dem Aufbau von Wasserdruck. Weil das Wasserreservoir sich über der Drainageschicht befindet, wird überschüssiges Wasser sicher über die Drainageschicht der Dachabdichtung abgeleitet.

Mehr Biodiversität, weniger Hitze-Insel-Effekt



Regenwasser wird in der Vegetationstragschicht gespeichert für die Bepflanzung. Die Transpiration der Vegetation und die Evaporation aus dem Substrat oder der Substratplatte sorgen für einen kühlenden Effekt für die Umgebung. Zudem ist durch den hohen Wasserspeicher es möglich, neben Sedum auch Vegetation mit einem höheren Wasserbedarf – wie wilde Blumen und Ziergräser – zu pflanzen. Dies bringt nicht nur mehr Abkühlung in die Stadt, sondern vergrößert auch die Biodiversität.

Laden Sie den Folder herunter


Laden Sie den Folder für das Nophadrain Wasserspeicherdachsystem und das Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem herunter.