debuginfo

culture de-DE
menu

Wasserretention

Nophadrain’s Lösung für Probleme mit übermäßigen Niederschlagsmengen



Durch den Klimawandel kommt es immer öfter zu starken Regenfällen. Die Kanalisation kann die Niederschlagsmenge, die in kurzer Zeit fällt, nicht bewältigen. Die Folge sind überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und Wasser, das aus der Kanalisation quillt. Probleme mit zu großen Wassermengendurch Niederschläge entstehen hauptsächlich in städtischen Gebieten. Durch Einsatz von Wasserretention (verzögerte Abführung des Niederschlagswassers) kann gerade in diesen gefährdeten, dicht bebauten Gebieten Problemen mit Regenwasser entgegengewirkt werden. Speziell für dieses Problem hat Nophadrain das Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem entwickelt. 

Wasserspeicherung und Wasserrückhaltung haben gemeinsam, dass sie die Kanalisation entlasten. Aber was ist der Unterschied zwischen beiden? Bei Wasserspeicherung wird das Niederschlagswasser langandauernd festgehalten und an die Vegetation weitergegeben. Bei Wasserretention wird das Niederschlagswasser verzögert an die Kanalisation abgegeben. Hierunter lesen Sie Alles über das Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem. Mehr wissen über das Nophadrain Wasserspeichersystem? Klicken Sie auf den Link.

Wie ist das Retentionsdach von Nophadrain aufgebaut?

   


Vorteilen Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem:
  • Gewicht: 176 kg/m²
  • Niedrige bauhöhe: 15,8 cm
  • Volumen Aufbau: 107 l/m²
  • Einfach anzubringen
  • Verzögerte Wasserabgabe
Erläuterung Aufbau:
1. Vegetationsschicht: ND Vegetatiematte - Sedum
2. Vegetationstragschicht: ND DGS-E Substrat Extensiv
3. Filterschicht (Komponente des ND WSE-70 Wasserrückhalteelement)
4. Schicht für Wasserretention: ND WSE-70 Wasserrückhalteelement
5. Filter-, Drainage, Schutz- und Wasserspeicherschicht: ND 4+1h Drainagesystem
6. Wurzelresistente Dachabdichtung*

* Optional ND WSB-50 Wurzelschutzfolie, falls die Dachabdichtung nicht wurzelresistent ist.

 

Wasserretention auf dem Dach mit Nophadrain - Wie funktioniert es?

Hauptzweck des Nophadrain Wasserrückhaltedachsystems ist die verzögerte Abgabe von Regenwasser vom Dach zur Kanalisation. Regenwasser das nicht durch die Vegetation und die Vegetationstragschicht festgehalten wird, fließt weiter zum ND WSE-70 Wasserrückhalteelement und unterliegendem ND 4+1h Drainagesystem und wird anschließend über eine spezielle Dachentwässerung verzögert an die Kanalisation abgegeben. Auf diese Weise gelangt der Niederschlag nicht auf einmal in die Kanalisation und damit wird Problemen mit hohen Niederschlagsmengen entgegengewirkt.

Das Nophadrain Wasserspeicherdachsystem ist dazu gedacht, Wasser für längere Zeit zu speichern (zum Nutzen der Vegetation). Demgegenüber ist beim Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem die Regenwasserspeicherung von vorübergehender Art. Der Schwerpunkt liegt auf eine verzögerte Abführung (Wasserretention), des Regenwassers, um die Kanalisation zu entlasten. Auch bei diesem System wird die Dachabdichtung vor dem Aufbau von Wasserdruck geschützt. Weitere Informationen über wie die spezielle Dachentwässerung zum Nophadrain Wasserrückhaltedachsystem gehört, ist in der unterstehenden Broschüre zu lesen.



A. Stau-Element und B. Dichtungsring

  
Downloaden Sie hier die Broschüre über das Nophadrain Wasserspeichersystem und Wasserschutzsystem

Zum Standard Nophadrain System für das Extensive Gründach