debuginfo

culture de-DE
menu

Vegetationstragschicht

Die Vegetationstragschicht ist die durchwurzelbare Schicht. Sie muss strukturstabil sein, einsickerndes Wasser pflanzenverfügbar speichern und Überschusswasser an die Sickerschicht abgeben.

vegetationstragschicht-substrat

Vegetationstragschicht bei extensive Dachbegrünung

Vegetationstragschicht aus Schüttstoffen – Substrat

Das Dachgartensubstrat muss deshalb einen geringes Gewichtanteil an organische Substanzen (≤ 65 g/l) haben. In der FLL-Richtlinie für die Planung, Ausführung und Pflege von Dachbegrünungen (Ausgabe 2008) sind die genauen Anforderungen an ein Dachgartensubstrat definiert. Der hohe Anteil an mineralischer Substanz sorgt dafür, dass die Vegetationstragschicht in trockenen Perioden nicht schrumpft und die Wurzeln abreißen. Die organische Substanz trägt durch die Mineralisierung zur pflanzenverfügbaren Nährstoffversorgungbei.

Bei Einschichtbegrünungen besteht die Vegetationstragschicht aus mineralischer Substanz (< 40 g/l) mit sehr geringen Anteil organische Masse. Die Aufbaudicke der Vegetationstragschicht ist abhängig von der Form und den Ansprüchen der Vegetation. 

Bei der Bemessung des Schichtaufbaus sind grundsätzlich zu beachten:

  • die Eigenschaften der verwendeten Stoffe
  • die Dachneigung
  • die Exposition der Dachfläche
  • die regionalen klimatischen Verhältnisse
  • die objektbezogenen Standortbedingungen
  • die baustoffspezifischen Flächenlasten der angestrebte Wasserrückhalt

Verbesserte Ober- und/oder Unterböden haben sehr viele Feinteile, die die Sickerschicht und Filterschicht verschlämmen können. Bei extensiven Begrünungen darf man deshalb nie Bodenmischungen direkt auf die Filterschicht einsetzen. Die Nophadrain ND DGS Substrate entsprechen der FLL-Richtlinie für die Planung, Ausführung und Pflege von Dachbegrünungen (Ausgabe 2008).

Mineralwolle als Vegetationstragschicht

Statt Substrat kann die Vegetationstragschicht bei einer extensiven Begrünung durch ND SM-25 / ND SM-50 Substratmatten ersetzt werden. Aufgrund ihres niedrigen Gewichtes und Strukturstabilität werden Substratmatten aus hydrophiler Mineralwolle bei Leichtdach-, Schrägdach- und Steildachbegrünungen eingesetzt.

Der Anteil von 100 % mineralischen Bestandteilen und die hohe Rohdichte ergeben eine dauerhafte Strukturstabilität. Die Matten haben eine hohe Wasserspeicherkapazität und ermöglichen auch den Einsatz von höheren Stauden oder Gräsern.

Bei einer Stärke der Substratmatte von 5 cm in Kombination mit Vegetationsmatten wird ein Gewicht von ca. 50 kg/m² erreicht.

ND DGS-E
Substrat Extensiv

ND DGS-M 
Mineralsubstrat

ND SM 25/50
Substratmatte

ND DGS-E Substrat ExtensivND DGS-E Substrat Extensiv

ND DGS-M Mineralsubstrat

ND SM Substratmatte

Vegetationstragschicht bei Intensive Dachbegrünung

Intensive Substrate als Vegetationstragschicht

Das ND DGS-I Substrat Intensiv hat einen Gewichtsanteil an organische Substanzen (< 90 g/l). In der FLL-Richtlinien für die Planung, Ausführung und Pflege von Dachbegrünungen (Ausgabe 2008) sind die genauen Anforderungen eines Substrats definiert. Die Dicke der Vegetationstragschicht liegt zwischen 15 – 200 cm und ist abhängig von der gewählten Vegetationsform. Bei einem Schichtaufbau ab circa 35 cm ist es notwendig, den Gehalt an organischer Substanz insgesamt zu reduzieren. Bei einem Schicht-aufbau über ca. 50 cm wird zusätzlich ein Untersubstrat / Unterboden aus rein Mineralischen Bestandteilen eingesetzt (ND DGS-M Mineralsubstrat). Die Wasserversorgung / -speicherung erfolgt innerhalb des Substrates, einer externen Bewässerung oder durch den Einsatz einer der ND WSM-50 Wasserspeichermatte oberhalb der Drainageschicht.

Ober- und Unterböden als Vegetationstragschicht

Als Ersatz für das Substrat ist es möglich, natürliche Ober- und Unterböden zu verwenden. Da aber Ober- und / oder Unterböden Feinteile besitzen, die die Filterschicht und Sickerschicht verschlämmen oder zusetzen können, ist auf der Filterschicht ein “Stufenfilter“ aus der ND WSM-50 Wasserspeichermatte einzubauen. Ebenso kann durch Verwendung der Wasserspeichermatte über die Wasserspeicherung von 40 l/m² der Austrocknung des natürlichen Bodens entgegengewirkt werden. Die Funktionsfähigkeit kann unter Beachtung der Bodengruppe objektbezogen durch ein Prüfzeugnis* belegt werden.

ND DGS-I 
Substrat Extensiv

ND DGS-M 
Mineralsubstrat

ND WSM-50
Wasserspeichermatte

ND DGS-E Substrat ExtensivND DGS-E Substrat Extensiv

ND DGS-M Mineralsubstrat

ND WSM-50 Wasserspeichermatte

Schaumglasschotter als leichte Aufhügelung für die Vegetationstragschicht
Für strukturstabile Aufhügelungen mit einer geringen Gewichtsbelastung kann ND Schaumglasschotter 0/90 verwendet werden. Aufgrund der Kornverteilung des Schaumglases muss diese Schicht durch ein Filtervlies von den Substraten getrennt werden. Ansonsten könnte das Substrat in das Schaumglas eindringen. Aufgrund des geringen Gewichtes von nur 150 - 350 kg/m³ (je nach Körnung und Verdichtung) kann der Planer den gestalterischen Spielraum auf Dächern voll ausnutzen.

Aufbaudicke der Vegetationstragschicht bei intensiven Dachbegrünung

Die Aufbaudicke der Vegetationstragschicht ist abhängig von den Ansprüchen der Vegetation an Wasser, Nährstoffen und durchwurzelbarem Raum. Eine Übersicht finden Sie in unserer 03 Broschüre: Planungs- und Ausführungshilfe für intensive Dachbegrünung (Tabelle 8).

Zum Produktübersicht