debuginfo

culture de-DE
menu

Hitzeinseleffekt

Was ist ein Hitzeinseleffekt?

Wärmeinseln sind kleine oder größere Orte, meist in Städten, wo die Temperaturen - wenn es andernorts schon heiß ist - um einige Grad höher liegen. Hochhäuser oder andere mehrstöckige Gebäude charakterisieren diese Bereiche. Der Anteil der Vegetation (Bäume, Parks, etc.) ist gering, daher gibt es wenig Schatten und Verdunstungskühlung. Andere Faktoren, die auf einer Wärmeinsel eine Rolle spielen, sind: Mangel an ausreichendem Wind und Wasser, Verwendung von (hauptsächlich) dunklen Baumaterialien, Dächern und Asphalt.

Wie kann eine Dachbegrünung den Hitzeinseleffekt reduzieren?

Durch eine extensive oder intensive Dachbegrünung auf dem Dach zu installieren kann den Hitzeinseleffekt reduziert werden. Niederschlag wird in der Vegetationstragschicht festgehalten für die Bepflanzung. Die Transpiration der Vegetation und die Evaporation aus dem Substrat oder der Substratplatte sorgen für einen kühlenden Effekt für die Umgebung. Mit anderen Worten: im Gegensatz zu Betondächern wandeln Gründächer Solarenergie nicht restlos in Wärmeenergie, sondern in Wasserdampf um, was eine kühlende Wirkung auf die Umgebung hat Gründächer geben also nicht nur den Lebensraum zurück an die Stadt und Ihre Einwohner, sondern verbessern die urbane Lebensqualität auch.

Obwohl die extensive Dachbegrünungen sicherlich auch einen kühlenden Effekt hat, sind es vor Allem die intensive Gründächer die die Stadt verkühlen. Wie reicher die verwendeten Pflanzen, wie mehr Verkühlung.

Lesen Sie mehr über die Vorteile von extensiven Dachbegrünungen und intensiven Dachbegrünungen mit den Nophadrain Gründachsystemen.